Ernst W. Schneider

 
 

Malerei

 
Inspiriert vom Zeitgeschehen, den Dingen des Alltags und medialen Bildern setzte ich Ideen in Malerei um. Mit Acrylfarben, gemalt und gesprüht, Tusche und Pinsel, farbigen Kreiden und Zeichenkohle entwickle ich i, dynamischen Wechsel von Zeichnen und Malen meine Bildwelten direkt auf der Leinwand. Dabei durchlaufen Motive und Kompositionen vielfältige Phasen der Verwandlung, - werden vergrößert, verkleinert und verschoben, überlagert, übermalt, vergessen oder neu erfunden, und es kann Wochen, Monate oder Jahre dauern, bis eine endgültige Bildfassung feststeht. Immer geht es um Suchen, Finden und Erfinden, um Vielfalt und dem Mut zum Risiko Gegensätze in der Balance zu halten. Dieser Bezug zu gesellschaftlichen und zwischenmenschlichen Prinzipien ist der zeitlos aktuelle, weltanschauliche Kern meiner Kunst. Die Werke existieren zwar frei und autonom, verweisen aber mit ihren komplexen Verschränkungen von Gegensätzen wie Malerei und Zeichnung, Abstraktion und Gegenständlichkeit, Fläche und Linie, toniger und expressiver Farbgebung zeichenhaft auf Energiefelder die auch außerhalb der formalen Ästhetik von Kunstwerken gültig und wirksam sind.

"Der Weg ist spannend, riskant und abenteuerlich, zumindest für den Künstler, aber nicht das Ziel. Das Ziel sind Bilder, die mit Originalität, Qualität und Ausdruck überzeugen."

Zeichnung
Meine Zeichnungen, analog auf Papier, funktionieren in der Entstehung methodisch wie thematisch wie die Malerei. Die Entstehungsprozesse sind allerdings kürzer und direkter. Die Linie als das von mir bevorzugte gestalterische Mittel verweist noch unmittelbarer über ihrer darstellende und formgebende Funktion hinaus und wird zum autonomen, energiebetonten Ausdrucksträger.

Auch bei bei den Zeichnungen und Montagen, die digital am PC entstehen, arbeite ich nach den Methoden der Malerei, wobei fotografisches Bildmaterial viel sichtbarer mit einbezogen wird. Die Arbeitsprinzipien Suchen, Finden und Erfinden erhalten jedoch durch die Möglichkeiten des Vorwärts und Rückwärts beim Gestalten eine besonders spannende, spielerische Dimension. Die schnell verfügbare Vielfalt der gestalterischen Möglichkeiten verlangt allerdings mehr Disziplin, um zu künstlerisch überzeugenden Ergebnissen zu kommen,

Druckgrafik
Parallel zur Malerei und Zeichnung ist die Druckgrafik ein weiterer Schwerpunkt meiner künstlerischen Arbeit Sie ist zuerst einmal das kleine Format der Zeichnung, wobei die Linie klar als formgebende, illustrative Kontur dominiert.Hier geht es um die gegenständliche Darstellung von Dingen, wie Tische, Kerzen, Könige, Wolken, Blumen, Türen und Tore, die zueinander in Beziehung gesetzt und mit entsprechenden Titel ergänzt, freche, witzige, kritisch bis hintergründige Bildgeschichten erzählen. Vervielfältigt mit den Verfahren Ofset-und Laserdruck werden sie preiswert für Personen verfügbar, denen diese Art von Kunst gefällt.Während der vergangenen vier Jahrzehnte sind auf diese Weise mehr als 200 Serien entstanden, - von mir selbst in kleinen, exclusiven Auflagen von 3-6 Exemplaren im DIN A 4 - Format gedruckt und z. Teil.mit Aquarellfarben einzeln coloriert. (Unikate),Im Grunde geht es dabei immer nur um Eines: um die Lust an der Freiheit Mögliches und Unmögliches zu denken und zu zeigen.

Ernst W.Schneider